Blinkenlights am „Haus des Lehrers“
Berlin Alexanderplatz, Deutschland

Blinkenlights

Blinkenlights ist ein Projekt des Chaos Computer Clubs Berlin und bezeichnet eine interaktive Lichtinstallation, die zum 11. September 2001 am „Haus des Lehrers“, in Berlin umgesetzt wurde. Zu Ehren des frühzeitig verstorbenen Gründers des Chaos Computer Clubs, Wau Holland, entschied man sich, das berühmte Haus des Lehrers am Berliner Alexanderplatz in das weltweit größte interaktive Computerdisplay zu verwandeln. Alle Fenster des Gebäudes wurden mit Lampen ausgestattet, bildeten so einzelne „Pixel“ und konnten computergesteuert immer wieder neue Motive und Botschaften visualisieren. Mittels Mobiltelefon konnten sich die Menschen in die Kommunikation einbringen und eigene Botschaften senden.

Der Film zum Projekt finden Sie hier:
http://chaosradio.ccc.de/media/video/blinkenlights-video-hq.m4v